Diakonie Neuendettelsau

Wollen Sie uns genauer kennenlernen? Kommen Sie zu uns zum „Probewohnen“!

[zum Probenwohnen]

Wir laden Sie ein zu unserem abwechslungsreichen und niveauvollen, öffentlichen  Kulturprogramm. Mehr unter dem Link "Kultur". 

[zum Veranstaltungskalender]

Besuchen Sie unverbindlich jeden Mittwoch um 14.30 Uhr oder an unserem nächsten Beratungssamstag, jeder 2. Samstag im Monat, zwischen 14 und 16 Uhr. Oder vereinbaren Sie einen individuellen Termin unter 0911-2721430 - wir freuen uns auf Sie!
Die weiteren Termine:

  • Samstag, 13. Januar
  • Samstag, 10. Februar
  • Samstag, 10. März
  • Samstag, 14. April
header

Unser Wohnstift

Service & Angebote

Die Wohnungen

Über uns

Kontakt

Klicken Sie hier, um die Schriftgröße zu maximierenKlicken Sie hier, um Standart-Schriftgröße einzustellenKlicken Sie hier, um die Schriftgröße zu minimieren

Kulturprogramm LebensArt

Das Kulturprogramm LebensArt bietet Ihnen ein vielfältiges und umfangreiches Angebot für Kultur, Freizeit und Bildung. Erleben Sie mit uns Konzerte, Lesungen und Gottesdienste. Bilden Sie sich weiter mit interessanten Fachvorträgen sowie mit Dia- und Filmvorführungen. Begleiten Sie uns bei Ausflügen in die nähere Umgebung und bleiben Sie körperlich und geistig fit mit unserem Gymnastikangebot und Gedächtnistraining.Für Leib und Seele sorgen wir mit unseren jahreszeitlichen Festen, bei denen wir Ihnen typische Köstlichkeiten servieren und ein unterhaltsames Rahmenprogramm bieten. Entdecken Sie nun die zahlreichen Angebote unseres Kulturprogramms.Wir laden Sie herzlich ein zur „LebensArt“ im Wohnstift Hallerwiese.Gerne schicken wir Ihnen unser Veranstaltungsprogramm zu: Telefon 09 11 / 2 72 14 30

Aktuell erwartet Sie:

16.2.2018 um 19 Uhr
Konzert mit Viola da Samba

Nadine Balbeisi, Sopran
Fernando Marín, Viola da Gamba
Jean Kleeb, Clavichord

Das Trio Viola da Samba bildet eine Brücke zwischen Renaissance und brasilianischer Musik: die Reinheit der alten Instrumente mischt sich mit der Lebendigkeit der Rhythmen und Harmonien von Samba und Bossa Nova. Die Feinheit der Klangfarben so wie das Zusammenspiel des Clavichords und Viola da Gamba passen sich dem Geist der brasilianischen Musik perfekt an; es entsteht eine neue Verbindung zwischen den Skalen, Stimmungen und Rhythmen der alten und der populären modernen Musik. Das Programm umfasst Renaissance-Madrigale der iberischen Halbinsel bis hin zum Bossa Nova in Brasilien mit Ausflügen zur afro-brasilianischen und indianischen Musik. Dabei werden  Querverbindungen und Ähnlichkeiten zwischen diesen Musikstilen verdeutlicht. Die Stücke sind detailliert und kreativ vom brasilianischen Komponisten Jean Kleeb arrangiert.

Eintritt 8,-/6,-

 
21.02.2018 um 19 Uhr
BILD & TON: PIAF

Fred Munker, Akkordeon
Uschi Faltenbacher, Bilder

Tango, Chanson und Musette in eigenen Arrangements werden mit Leidenschaft und Seele neu interpretiert. Der Wechsel von Emotionen ist Programm. Sensibel verjazzte Kompositionen von Richard Galliano stehen für neue Impulse der Akkordeon -musik. Der hörbare Eindruck wird an diesem Abend durch Bilder von Uschi Faltenbacher noch verstärkt. Die meisten der Bilder wurden speziell für die Kompositionen kreiert.
Fred Munker studierte am Meistersinger-Konservatorium-Nürnberg Akkordeon und Klarinette. Er ist mehrfacher Preisträger diverser Wettbewerbe und ehemaliger Konzert -meister des Nürnberger Akkordeonorchesters.
Uschi Faltenbacher: Studium an der Akademie der bildenden Künste für Malerei und Grafik, Galeristin, Performance
Eintritt 6,-/ 4,-


23.02.2018 um 19 Uhr
Gypsy Colours Konzert
Rehan Syed Ensemble featuring Diknu Schneeberger

Der international bekannte Gitarrenvirtuose Diknu Schneeberger trägt zusammen mit dem Rehan Syed Ensemble einige Perlen aus dem Gypsy Jazz Repertoire vor. Darunter Kompositionen von Django Reinhardt und eigene Stücke. Die exzellente Besetzung mit Harald Oeler am Akkordeon, Felix Himmler am Bass, Rehan Syed an der Gitarre und dem Ausnahmemusiker Diknu Schneeberger verspricht ein besonderes Konzerterlebnis!

Eintritt: 15 Euro Vorverkauf per Mail: info@rehansyed.de


Mo, 5.3.2018 um 19 Uhr
Komm nach Wien, ich zeig dir was

Jacobus Quartett (München), Solistin Sigrun Vortisch (Klarinette)

Das Streichquartett des Jakobsplatzorchesters München, das Jacobus Quartett, hat mit der renommierten Klarinettistin Vortisch ein Beethoven-Quintett erarbeitet. Sie hören L. v. Beethoven op. 104 sowie F. Schubert Quartettsatz D 703 und W. A. Mozart "Dissonanzenquartett" KV 465, ein musikalischer Leckerbissen mit drei Meisterwerken aus Wien!
Eintritt: 10,-


WOCHE DER BRÜDERLICHKEIT
Di, 13.3.2018 um 16:00 Uhr
"
Ist die Würde des Menschen wirklich unantastbar?
Ist dies Gottes Segen? Oder Menschenwunsch?"
Referentin: Fr. Prof Ruth Lapide

Frau Prof. Lapide, bekannt durch Ihre Bücher zusammen mit ihrem Mann Pinchas Lapide und viele TV-Auftritte, hat sich viele Verdienste erworben im Rahmen des christlich-jüdischen Verständnisses und des Dialogs. Hierfür erhielt sie das Bundesverdienstkreuz.
Eintrit: freiw. Spende


Mi, 14.03.2018 um 19 Uhr
Morbus Parkinson – eine Darmerkrankung?
Vortrag von Dr. Hildburg Schellberger-Schultis

Ein krankhafter Darmbereich – ein Grund an Morbus Parkinson zu erkranken? Eine Störung der Zellatmung - ein anderer Grund? Was weiß die Wissenschaft heute, welche Auswirkungen hat das für die Therapie? Hat unsere Ernährung einen Einfluß, diese Gehirnerkrankung zu bekommen?
Entritt: 5,-

 
Fr, 16.3.2018 um 19 Uhr
"FRÜHLINGSREIGEN -
Musikalische Köstlichkeiten aus Klassik und Romantik"

Unter diesem Motto unterhalten Sie Andreas Deindörfer (Violoncello) und Ludwig Frank (Klavier).
Auf dem Programm stehen beliebte Werke von Beethoven, Mendelssohn-Bartholdy, Grieg, Dvorák, Tschaikowsky, Saint-Saens, Kreisler u.a.nEs geht um den Frühling und die Liebe...
Der Cellist Andreas Deindörfer ist langjähriges Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Sinfonieorchesters und seit 2010 stellvertretender Solocellist. Konzerte führten ihn durch Norddeutschland sowie nach Dänemark, Bulgarien und in die Schweiz.
Ludwig Frank, im Haus wohlbekannt, war nach seinem Klavier- und Schulmusikstudium 35 Jahre lang Gymnasiallehrer an der Nürnberger Wilhelm-Löhe-Schule. Mit dem Regensburger Klaviertrio u.a. Kammermusikensembles konzertierte er in ganz Deutschland, Frankreich, England und Tschechien.
Eintritt: 6,- / 5,-


Mi, 04.04.2018 um 16:00 Uhr
Frühling in der Provence - Bildvortrag mit Hans-Peter Off

Wenn bei uns noch winterliche Temperaturen herrschen, dann hat der Frühling in Südfrankreich längst Einzug gehalten. Blühende Mandel- und Pfirsichbäume überziehen die Landschaft mit einem rosa Schimmer. Jetzt ist die ideale Reisezeit, um Menschen, Kultur und Natur kennenzulernen. Kommen Sie mit auf einen Streifzug von der Provence zu den beeindruckendsten Canyons Europas bis an die Strände des Mittelmeers. 
Eintritt 3,- €


Mi, 11.04.2018 um 19 Uhr
African-NewSoul-Konzert mit Thabilé & Bamisa

Thabile ist eine ganz besondere, hochbegabte Künstlerin, die gerade auf Tour ist. Sie peppt mit Afro-Soul aus Südafrika die Kulturlandschaft auf und fasziniert ihr Publikum mit Click-Lauten ihrer Muttersprache Xhosa und ihrer weltoffenen, warmen Persönlichkeit. Lassen Sie sich auf ein Konzert der besonderen Art ein und entführen Sie ihr Publikum auf eine afrikanische und soulige Weltreise.
 Thabilé ist unsere besondere Newcomerin aus Stuttgart mit Wurzeln in Südafrika. Sie ist vieles gleichzeitig: sie klingt rau und sanft, stark und zerbrechlich. Ungeschult – und doch perfekt.
Eintritt:  8,-/ 6,-

Mo, 16.04.2018 um 19 Uhr
Gesund alt werden – lassen sich chronische Krankheiten wegessen?
Vortrag von Dr. Hildburg Schellberger-Schultis

Schleichende innere Entzündungen als Ursache vieler chronischer Erkrankungen. Wie entstehen diese Entzündungen? Welche Rolle spielt die Ernährung, die Entzündungen zu vermeiden und bestehende Erkrankungen positiv zu beeinflussen? Welche Nahrungsmittel sollten unbedingt beachtet werden?

KLASSE KLASSIK !
Mi, 25.04.2018 um 19 Uhr
Klavierabend mit Vladimir Mogilevsky

Sie hören an diesem Abend Werke von Schubert, Moszkowski und Liszt. Zu seinen Lebzeiten war die Zahl seiner Bewunderer noch begrenzt. Heute ist Schuberts Rang als herausragender Vertreter der frühen Romantik unbestritten. Franz Liszt, größter Meister der Romantik entdeckt und rühmte das Werk seines Vorgängers. Liszt war einer der prominentesten und einflussreichsten Klaviervirtuosen und mit einem Œuvre von über 1300 Werken und Bearbeitungen zugleich einer der produktivsten Komponisten des 19. Jahrhunderts. Er förderte Schuberts Musik indem er dessen Werke veröffentlichte und viele Transkriptionen zu Schuberts Musik verfasste  . Der 3. Komponist an diesem Abend ist Moritz Moszkowski. Er galt in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts als einer der herausragenden Komponisten; in der Folgezeit gerieten sein Name und seine Werke nahezu in Vergessenheit.  Moszkowski gilt auch als einer der bekanntesten Vertreter der sogenannten Salonmusik.
Die Werke werden von dem renommierten Konzertpianisten Vladimir Mogilevsky interpretiert, der als Liszt-Spezialist gilt und schon im Wohnhaus von Franz Liszt auf dessen historischen Bechstein-Flügel Konzerte gab und von dessen Familie sehr geschätzt ist.

_______________________________________________________________

 Auskünfte und Reservierungen: Wohnstift Hallerwiese - Service-Wohnen - Seniorenresidenz
Tel. 0911/ 27 21 43 0, Prater Straße 3, 90429 Nürnberg.

Kostenloser Download des

Kulturprogramm Februar-Juni 2017

kostenlos herunterladen